Einführung

a -  b -  c -  d -  e -  f -  g -  h -  i -  j -  k -  l -  m -  n -  o -  p -  q -  r -  s -  t -  u -  v -  w -  x -  y -  z - 

Pardauz – Sammelalbum alter Jugendsprache

Jugendsprache ist hart und modern. Die Jugend spricht sie zur Abgrenzung von den Erwachsenen, diese zeigen sich zunächst empört, sind aber verzaubert und wenden sie zuerst vorsichtig und heimlich, schließlich offensiv und überall an. Wenn der letzte Rentner aus Schwalmbach schließlich im Bierrausch die Worte benutzt, sind sie tot, abgenutzt, alt und verbraucht. Die Avantgarde läuft vorn, aber sie kann das Tempo nicht durchhalten.
So hat alte Jugendsprache etwas Anrührendes. Obwohl das Alte, Verbrauchte deutlich ist, erinnert man sich auch an das Harte, Moderne. Pardauz möchte alte Jugendsprache sammeln, damit man sich an ihr erfreuen kann wie an schönen Steinen am Strand. Und alle Jugendsprache ist früher oder später alte Jugendsprache, darum lieber frühzeitig sichern, als später vermissen. Meldungen an: webmaster@jakobhein.de


a
Abgang - einen A. machen: weggehen oder in Ohnmacht fallen
abgefahren - speziell, toll (Adj.) ("Das ist ja a.!" (1980er)
abgehen - gut sein (1980er) "Das geht ab!"; etwas geschieht, passieren (2000) "Was geht ab?"
abfahren - verschwinden (1980er)
Abflug - Mach'n A.: Geh weg! (1970er)
abhängen - ausruhen, herumlungern (1990er)
abhotten - wild tanzen, toben, rocken (1970 bis 80er)
abkacken - schlecht abschneiden, auch: jmndn. a. lassen (ca. 1970er bis frühe 90er)
abkotzen - schlechte Laune haben (1980er-1990er)
abregen - sich beruhigen, Gegenteil von aufregen ("Reg Dich ab, Mann!") (1980er)
abschieben - (1) weggehen ("Schieb ab!") (1970er) (2) undefinierte Liebesaktivität, kann alles zwischen Küssen und Geschlechtsverkehr bedeuten ("Andreas ist mit Katrin abgeschoben") (1980-90er)
abschleppen - jmdn. a. bedeutet, nicht allein nach Hause zu gehen (späte 1970 bis frühe 90er)
abschwirren - weggehen (1980er)
Alter (auch Alla) - Vater (1970er); Kumpel (1980er)
Alteah - für "Alter" s.o.
abstürzen - vollkommen intoxikiert sein ("Gestern auf dem Fest bin ich total abgestürzt.") (1990er)
aggro - aggressiv, auch Aggression (2000er)
anfronten - aggressiv auf jemanden zugehen (2000er)
Ansage machen - etwas deutlich sagen (1990er)
auf Tasche - dabei haben, drauf haben (1990er)
ätzend - schlecht, oft in Kombination "echt ä." (1980er)
Alte - (1) Frau im Allgemeinen (eine A.) (1960er bis 80er) (2) Mutter (meine A.) (seit 1920er)
Alter - (1) Vater (1970-80er) (2) Typ, Kumpel (1990-2000er)
amtlich - glasklar, feststehend ("Das ist amtlich!") (2010er)
anbaggern - einer Frau den Hof machen (1980er)
angraben - einer Frau den Hof machen (1970 - 80er)
anmachen - (1) einer Frau den Hof machen (2) einen Mann provozieren
AküFi - Abkürzungsfimmel (ca. 1980er)
anfronten - negativ in Kontakt treten (ca. 2000er)
Anodenwumme - Kofferradio (1950er Jahre)
Armleuchter - schönes altes Schimpfwort, das möglicherweise an "Arsch" erinnern soll, vgl. "Scheibenkleister"
Arsch, auch A.loch - schlechter Mensch ("Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch." J. Fischer 10/84) (seit 1960er)
arsch- (im Zus.) - Vorsilbe für sehr (z.B. arschgeil, arschblöd, arschbeschissen) (1980er)
den Arsch offen haben - dumm sein (1990er)
asi - sehr schlecht, ursprünglich Abkürzung für "Asozialer" ("Wie asi ist das denn bitte?") (2000er)
Assitoaster - Solarium (seit späte 1990er)
Atze - (1) Bruder, (2) Kumpel (Berl.)
aufbrezeln - sich hübsch anziehen und schminken (1990er)
aufmucken - Ärger machen (1970er)
auf keinen - keinesfalls (2000er)
auf jeden - jedenfalls; Steigerungsform: "auf jedsten" (2000er)
Aufreger - etwas, das aufregt (2000er)
jmdn. aufreißen - eine Bekanntschaft machen (1980er)
ein Auge schieben - staunen ("Sieh mal die Mutter da drüben, da schiebste ganz schön eine Auge, was?") (1970er)
ausflippen - wütend werden (1980er)
ausrasten - wütend werden (1970er)

b
Backfisch - Teenager (ca. 1950-1970)
Backfischaquarium - s.o. scherzhaft für "Mädcheninternat"
Bauernporsche - schlechtes Auto
Baujahr - Geburtsjahr ("Ich bin Baujahr ...") (1980er)
Bendecho - us dem Spanischen: Depp, kleiner Idiot, einer der keine Ahnung hat
Biene - hübsches, süßes Mädchen
Biss - Esprit, Mumm ("Der hat echt Biss!") späte 1980er
Bock - (1) Motorrad (1970er), (2) Lust: "Da habe ich keinen Bock drauf." (1980er)
Bordsteinschwalbe - Prostituierte (1950er)
Braune Masse - klingt besser als "Scheiße" zu sagen (2000er)
Braut - Frau, Freundin (1970er bis 1980er)
brunzen - kacken; in Süddeutschland nur: urinieren
Brust - egal ("Das ist mir Brust") ca. 1980er
Büchse - Motorrad
bügeln - Beischlaf ausüben (1970er)
BUKO - mit dem "Beischlafutensilienkoffer" zog man los zur Übernachtung außerhalb
Bulle (auch Bullerei) - Polizist (1970er-1990er)
Burner (engl.) - tolle Sache (2000er)

c
chrom - edel, schön
checker - einer der schnell ist, Überblick hat
chaka chaka - flirten, Interaktion mit dem anderen Geschlecht
chillen - sich ausruhen (1990er)
Clearasil-Testgelände - stark von Akne betroffen
cool - gut (1980er bis frühe 2000er)
Cotton - in: "den Cotton machen", starken Mann spielen, angeben ("Mach hier nicht den Cotton!") (1980er)
cremig - gut ("Das ist extrem cremig") (1990)

d
daddeln - im Internet surfen, Computerspiele spielen(2000er)
Dämlack - dumme Person (abfällig) (ca. 1960-1980)
Dealer - Verkäufer von Drogen (1980er)
definitiv (Superl.: definitivstens) - sehr (1990er)
Dicker (auch Digga) - Anrede für Typ, Kumpel (2000er)
dicht - betrunken (1980er)
nicht ganz dicht - dumm (1980er)
Dingelskirchen - jemand oder etwas, dessen Namen man momentan nicht erinnert ("Na hier, der Dingelskirchen.) s.a. Olle Ihmscheck (1990er)
Disse - die Diskothek (1980er)
dissen - beleidigen, herabwürdigen (2000er)
Dübel - Zigarette (1990er)
Dummie - dumme, nette Person (1980er)
durch - vorbei, ausdiskutiert ("Das Thema ist für mich durch.") (1990er)
Darmflöte spielen - furzen
DBDDHKP - "Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen" (ca. Mitte 1960er)siehe auch SAV und AküFi

e
echt - sehr ("Das finde ich jetzt echt nicht gut, Du.") (1980er)
Eierloch - Aus "Fang mich doch, Du E.!"
einfach mal - sehr (1980er)
einfetzen - gut sein ("Das fetzt ein!") auch im lautähnlichen: "Das fockt in!" (1980er)
Eismann - Verkäufer von Drogen
Ellies - Eltern (ca. 1990er)
Elties -Eltern (ca. 2000er)
Emma - Menstruation (spez. "meine Emma") (1980er)
Emo - Zustand und Personenbeschreibung: verzweifelt, weltsatt (1990er)
Euronen, Eus - Währung Euro (2000er)

f
Fackel - Zigarette (2000er)
Facker - alter fauler Sack
Fahrbier - das Bier zum Autofahren (1990er)
fahren - machen, tun ("Was fährst denn du für eine Nummer?"), siehe auch "abfahren"
Faiß - ungeschickte Person auch geistig etwas unterbemittelt
faltig (Steigerung voll faltig) - sehr schlecht (seit ca. 2003)
Fakt - feststehend, glasklar ("Fakt, ey!") (2000er)
Feger - gut aussehende Person
feiern - rumsitzen und trinken (2000) "wir haben die ganze nach gefeiert"; sich freuen (2010er) "Alter, ich hab' so gefeiert"
Fest - Bezeichnung für Fest (1990er)
Fete - geselliges Beisammensein (ca. 1960 - Anfang 90)
fett - sehr (1990er); Cannabis-intoxikiert (2000er)
fetzen o. einfetzen - gut sein (1970er)
Five-oh - die Polizei (engl. 5.0) (2000er)
Flachzange - Nichtskönner (einschl. Steigerungen z.B. WaPuRoZa Wasserpumpenrohrzange - "Die sind besonders flach.")(1980er)
Flasche - Nichtskönner, Versager (1980er)
Fleppen - Führerschein
Fliege, eine F. machen - weggehen ("Mach' ne Fliege!") (1980er)
Fluppe - Zigarette (1990er)
Flossen - Hände (1920er-1960er)
flott - gut aussehend (1920er)
Forget it - vergiss es (frühe 1980er bis Mitte 1990er)
Frag mich - Weiß ich momentan nicht ("Wer das ist? Frag mich mal.") (1990er)
Fußhupe - kleiner Hund
Fußpils - Flasche Bier in der Hand auf der Straße (2000er)

g
Gammelfleisch - abfällig für Menschen > 30 (2000er)
Gammler - abfällig für Obdachlose, aber auch für Bluesfans (ca. 1970)
geben, sich etwas g. - etwas erdulden ("Ich muss mir das nicht geben!") (1990er)
gegessen - vorbei, nicht mehr der Rede wert ("Das ist für mich gegessen.") (1990er)
Geht's noch? - etwa: "Spinnst du?" (2000er)
geil - ursprünglich so etwas wie fruchtbar, gut gewachsen, später (1960- frühe 1990er) v.a. im Sinne von sexuell erregt, danach (1980er-späte 1990er) im Sinne von "sehr gut" benutzt
Geissel - Etwas, das einen geisselt, ärgert, hindert
Gerät - alles, das man nicht Gerät nennen würde (Gitarre, Brille, Motorrad) (1970er bis späte 80er)
Gesichtsfasching - hässlicher Mensch
Gernegroß - Angeber (1920er-1950er)
gonzo - kapputt, nicht mehr zu gebrauchen
Glocke - Syn. f. Kopf ("Eines auf die Glocke geben.") (1970er)
Glocken - (weibl.) Brüste (1980er)
Gruftie - 1980er Jugendmode, später für ältere Leute

h
Halloo? - Etwa: "Was hat das zu bedeuten? Was soll das?" (2000er)
Hammer - sehr (späte 1990er-2000er)
Hallus schieben - an Halluzinationen leiden (2000er)
handentspannt - ganz locker (2000er)
Herrenhandtasche - 6er-Pack Bier
Hirni - Idiot, Spinner (1980er)
Hobel - Motorrad (ca. 60er)
Honk - dumme Person (auch: Vollh.) (2010er)
Horst - für dummer Mensch ("Eh du Horst!") Steigerung: Vollhorst 1990er
Hülsenfrucht - Dose Bier

i
Ische - feste Freundin (ca. 1970)

j
Jens (englisch ausgesprochen) - dummer Mensch, Blödmann, vgl.: Horst
jointen - eine Haschischzigarette rauchen (1970er)
Just (engl. Aussprache) - Lust, Freude ("Da habe ich keinen Just drauf.") (2010er)
juckig - unruhig, aggressiv (1970er)

k
Karrusselfleisch - Dönerfleisch (2000er)
käsen - dumm daher reden
keimfrei - langweilig, steril
keimig - nicht gut (1980er)
Keule - Syn. für Bruder
Kintopp - das Kino (1960er)
Kitchen - das Gefängnis (1970er)
Klammerblues - sich schön langsam auf der Tanzfläche drehen (1970er
klarmachen - etwas besorgen, eine Situation klären ("Wir machen das klar!") (2000er)
klargehen - in Ordnung sein v.a. "das geht gar nicht klar" (2010er)
klarkommen - sich beruhigen ("Komm mal erstmal klar!") (2010er)
klasse - sehr gut (1970er)
klar kommen - mit etwas umgehen können, verkraften ("Damit komm' ich einfach nicht klar.") (1990er)
klemmen - vergessen (s. a. knicken)
knicken - "das kannst Du k." bedeutet: das kannst Du vergessen (ca. 1960er - bis frühe 1990er)
knorke - gut, toll; ursprünglich Berlinischer Ausdruck, allgemein seit späten 1990er
knutschen - küssen (1960-80er)
knutscht ein Elch - v.a. in ("Ich glaub, mich k.e.E.") - Unglauben ausdrücken (1980er)
Köperklaus - ungeschickter Mensch (1990er)
kommen - sein (z.B. "Das kommt gut") (1980er)
koffern, einen Koffer stehen lassen - pupen (1980er bis 90er)
kommen - sein ("Das kommt gut.")(1980er)
Komposti - Mensch, älter als 19
kopfschwul - ein Mann, der einen einzigen anderen Mann über alles liebt - sich selbst
Kralle - Hand, v.a. in "bar auf die Kralle" (1970er)
Krampfadergeschwader- Gruppe älterer Damen (1990er)
krass - Syn. für sehr (seit 1990er)
Kunde - guter Typ (1960er bis 70er), blöder Typ (1970er bis 80er)
Kutte - (Leder-)Jacke (1970er)

l
Laden - Bezeichnung für Veranstaltungsort (1980er bis frühe 90er)
Langsame Runde - Diskotheken-Standard (ca. 1960 - 1990), Musik, die zum Engtanzen geeignet war, vgl. Klammerblues
Lappen - Führerschein (1970er -80er)
Latte - 1. egal ("Ist mir Latte") (1970er); 2. erigierter Penis (1980er)
leichtes Mädchen - moralisch ambivalente Frau (1920-50er)
like - mögen, gut finden ("I like") (2010er)
locker - entspannt, cool ("Mach dich locker!"; "Lieber locker vom Hocker als lesbisch übern Esstisch.") (1970er)
logo - das ist klar (1980er)
logan - das ist klar (1990er)
lol - sarkastisches "wie witzig", ursprünglich als Email-Appendix 'laughing out loud' (2010er) ("Kommt 'ne Frau beim Arzt." "Lol.")
Look - Aussehen, Kleidungsstil (1980er)
Ludenhobel - aufgemotzes Auto, das zu einem Zuhälter passen würde
Luke 2 - After (2000er)
Lulle - Zigarette (1980er)

m
Macho - besonders männlicher Mann (1980er)
Macke (eine M. haben) - dumm sein
Macker - Mann (1970er)
Mädchen - Frau (1950-60er Jahre) s.a. spätes Mädchen, leichtes Mädchen
Matschbirne - dummer Mensch (1980er)
mega - sehr ("Hat Dir das gefallen? - Mega!") (2010er)
Meister - Freund (freundlich-bewundernd)
mies - schlecht (1970er bis 90er); sehr gut ("richtig mies, die hätte ich auch gern") (2000er)
Mikoxe - scherzhafte Abkürzung von "Minderwertigkeitskomplexe"
Missgeburt - Gegenüber (abfällig)
Möchtegern - Angeber, Amateur, auch adjektivisch ("Möchtegern-Starlet") (1960er-1970er) Modul - irgendein bestimmter Gegenstand (siehe auch "Teil") (späte 1990er)
Mongo - abfällig für dummer Mensch (1990er)
Moos - Geld (1970er)
motzen - schimpfen, meckern (1960-1970er)
Mukke - (1)die Musik, die zu hören ist ("Geile Mukke hier in der Disse") (1970er) (2) Auftritt von Musikern ("Ich habe heute eine Mukke") (seit 1960er) (altern. "Mugge" - Mu sikalisches G elegenheits Ge schäft)
Mukker - s. "Mukke"; Profimusiker, überall einsetzbar, meist ohne eigenes Programm
Mumienschänder - Person mit wesentlich älterem Sexualpartner (1990er)
Mundgulli (alternativ Mundstuhl etc.) - Mundgeruch (1980er)
Murmel - Kopf (1970er)
Mutter - Frau ("Guck mal die Mutter!") (1970er)

n
Nietenhose - verächtlich für Jeans (BRD ca. 1950-1970, DDR 1950-1980)
Null - Syn. für "keine" (z.B. null Ahnung, null Bock)
Nummer - Sache, Angelegenheit ("Was soll denn die Nummer?") (1990er) oder Sexualakt ("Nummer schieben") (1970er)
nu wieder - suffixive Interjektion, im Prinzip an alles anhängbar ("Er nu wieder!"; "Die nu wieder!") (1980er)

o
ober - sehr ("Das ist ja hässlich!" "Ober!") (2010er)
oberaffengeil - gut (1980er)
Ofen - motorisierter Untersatz
Oliba - der Oberlippenbart, der zur Zeit der Worterfindung gnadenlos unmodern war (siehe auch Vokuhila) (1990er-Anfang 2000er)
Opfer - negative Bezeichnung für Gegenüber, als Adjektiv und Substantiv zu verwenden (Anfang 2000 - heute)
Optik - Aussehen, Kleidungsstil
orgeln - salbungsvoll reden
Oldies - Eltern (späte 1970er bis 1980er)
Olle - Freundin (1970er bis 1980er, v.a. Berlin)
Olle Ihmscheck - eine Person, an deren Namen man sich nicht mehr erinnert, oder nicht nennen möchte, s.a. Dingelskirchen (1980er)
Oschi (auch Hoschi) - etwas Großes ("Das ist aber ein Oschi!") (1990er)
out - unmodern

p
(einen) paffen - Joint rauchen (2000er)
Palme (auf die P. bringen) - aufregen (1970er)
Paras schieben - an Verfolgungswahn leiden (s.a. Hallus) (2000er)
Party - Fest (1980er)
Pauker - Lehrer (1950er-70er)
peilen - verstehen (1960er bis frühe 80er)
Penne - Gymnasium (1960er-80er)
Penntüte - Schlafsack (1970er)
Pep - Esprit, Tempo ("Das hat Pep!") 1980er
pesen - schnell laufen (1970er)
pfiffig - gewitzt, schlau (1980er)
Pfoten - Hände (1920er-1960er)
Phase - Stand der Dinge (1980er) ("Was ist Phase?")
Piepen - Geld (1950er-1960er)
Pilsette - Dose oder Glas Bier
Pinke - Geld (1960er)
Polente - Polizei (1960er)
porno, auch: pornös (Adj.) - sehr gut, in Abgrenzung des veralteten "geil" (seit 2000er)
Pornobalken - Oberlippenbart, wie man ihn nur noch bei den Hauptdarstellern erotischer Filme finden konnte (1990er)
Poser - jemand, der angibt, Aufschneider (2000er) Promi - Abkürzung und Gegenteil von Prominenter, ein P. ist jemand, der mal irgendwie im Fernsehen war und darauf bis heute zu rekurrieren versucht, besonders kennzeichnend die Kategorisierung von A-Promi (ist noch im Fernsehen), B-Promi (war kürzlich im Fernsehen), C-Promi (war letztens mal), D-Promi (irgendwann mal) bis hin zum Umlaut-Promi (Kamera der Lokalnachrichten hat mal drübergeschwenkt) am Ende: Sonderzeichen-Promi (ganz, ganz schlimm)(2000er)
Proll, auch: Prolet - einfacher, ungehobelter Mensch (1990er)
prolo - Adjektiv zu Proll

q
quarzen - rauchen

r
reinziehen - Drogen nehmen (1980er); etwas überlegen ("Das musst du dir mal reinziehen!") (2000er)
Rentnerpimmel - schlechte Schulspeisungs-Bratwurst (1980er)
richtig - (ausgesprochen "rischté") sehr (2010er)
Rock-Röhre - weibliche Rock-Sängerin (1980er)
Rohr - Syn. für eine Flasche Schnaps (1970er-90er)

s
Sahneschnitte - toller Frau / toller Mann (1990er)
Saftschubse - Stewardess (1990er)
Sause - Feier, festliche Unternehmung (1960er)
SAV - "Selbst Aspirin versagt", passende Antwort zu DBDHKP (siehe da)
schädeln - viel Alkohol trinken (1980er)
Schaffe - geselliges Beisammensein (z.B. "Singeschaffe") (1970er)
schau - sehr gut (1980er)
Schau - Vorstellung, große Sache ("Mann, was für ne Schau!") 1960er
Scheibenhonig - soll "Scheiße" bedeuten, ist aber salonfähig (1990er)
Scheibenkleister - s. Scheibenhonig (1980er)
Schenkelbürste - Oberlippenbart (1980er)
Schese - fahrbarer Untersatz (bewundernd-lässig) (ca. 1960-Anfang 80)
schieben - haben (z.B. "Einen Depri schieben.") (1980er)
Schischi - affig, übertrieben, kitschig (1990er)
Schitte - verniedlichend für "Scheiße" (2000er) s.a. Scheibenkleister
schizo - widersprüchlich ("Das ist doch s!") (2000er)
Schlampe - bis 1970er: unordentliche Person m. oder w.; ab 1980er: promiskuitive Frau, ab 2000er: Frau, die man nicht mag
Schlitten - (häufig als "heißer S.") Auto (späte 70er) auch für Monatsbinden (DDR 1980er)
Schnecke - Frau
Schneid - Mut, Courage (speziell: "Den Schneid nicht abkaufen lassen.") (ca. 18 Jh. - 1950er Jahre)
schnieke - schick zurechtgemacht (ca. 1950-80er, Berlin.)
schräg - nicht ganz in Ordnung (1970er)
schocken - jemanden erschrecken, durch etwas erschreckt sein ("Das war echt ein Schock") (1970er-1980er)
schrotten - etwas zerstören, zu Schrott machen
Schuppen - Veranstaltungsort (1960 bis frühe 80er)
schwallen - viel reden
Schwelle - Schwester (Berl.)
Schwerenöter - jemand, der es faustdick hinter den Ohren hat (1920er - 1960er)
schwofen - ausgehen, tanzen 1920er
Sexnutte - selten gebrauchte Beschimpfung
Softi - weicher, irgendwie unmännlicher Mann, Frauenversteher (1980er)
Spast - Idiot, Spinner (1980er)
spätes Mädchen - unverheiratete, ältere Frau (1950-60er)
spitz - begierig, erregt ("Mann, ich bin s. wie Rettich") 1980er
Spitze - sehr gut (1970er)
spitzkriegen - verstehen 1970er
Sportzigarette - Joint (1970er)
Springinsfeld - junger, unverbrauchter, naiver Hüpfer (1920er - 1960er)
Starlet - zeitungsberühmte, hübsche Frau ohne besondere Fähigkeiten (1960er)
Star - zeitungsberühmte, hübsche Person ohne besondere Fähigkeiten (2000er)
steil - Syn. f. "sehr gut" (z.B. steiler Zahn)
Stino - Abk. f. "Stinknormale(r)", also jemand der keinen Stil hat (1980er)
Stiftung Knabentest - Frau, die verschiedene Männer ausprobiert hat
straff - betrunken (1970er), Cannabis-intoxikiert (2010er)
Stulle - egal ("Das ist mir Stulle"), abgeleitet von Wurst
Style - Kleidungsstil (1990er)
stylen - sich hübsch anziehen und schminken (2000er)
Styling - Äußeres (2000er)
stylo - schick, gut aussehend (2010er)
Supermodel - Mannequin (1990er-2000er)
surfen - im Internet herumschauen (1990-2000er)

t
Tassen im Schrank - geistig gesund sein (v.a. in: "Der hat nicht mehr alle T.i.S.") (1980er)
Teil - Ding, bestimmter, meist positiv konnotierter Gegenstand ("Reich mal rüber, das Teil!") (1980er)
Thema - Gegenstand, Angelegenheit ("Für mich kein Thema!")(2000er)
Ticker - Verkäufer von Drogen (2000er)
tierisch / auch tierst - sehr (1980er)
Toilettentieftaucher - Schimpfwort (1970er), oft auch in der Verbindung: "T. mit Arschbeleuchtung")
törnen, auch antörnen - Lustempfindnung verursachen (späte 1970er-80er); Gegennteil: abtörnen ("Gewalt törnt mich ab")
Torte - Frau (1970er-frühe 80er)
Tour - Art und Weise ("Komm mir nicht auf diese Tour!") (späte 1970er)
Truckerplatte - klassisches Imbissgericht: Schnitzel mit Pommes
tulli - wienerisch für großartig, sehr gut (ca. 1920er Jahre)
Tussi (auch Tusse) - Frau (1980er bis 90er)

u
übertriebenst - sehr (2000er)
üten - streichen, weglassen, versagen; lautmaler. Anlehnung an Fernsehton bei Schimpfwörtern ("Das kannst Du vergessen, das ist geütet.") (1990er)
unklar - unglaublich ("Auf der Fete waren bestimmt 80 Leute, das war absolut unklar!" (1970er)
Uschi - dumme weibl. Person (seit ca. 1960)
unlocker - nicht gut, verkrampft, uncool (1980er)
urst - Syn. f. "sehr"
upps - Hoppla! Ach du je! (2000er)

v
verarschen - veralbern, nicht ernst nehmen (auch verscheißern, verkackeiern, veräppeln) (1970er)
verdünnisieren - abhauen (1960er)
verkacken - in Ungnade fallen (1980er bis 90er)
vernaschen (jmd. v.) - Beischlaf (1980er)
verschärft - merkwürdig (Adj.) ("Das ist ja v.!") (1980-90er)
vierlagig - sehr gut (seit ca. 2000)
Vokuhila - eine Frisur: vorn kurz, hinten lang, gern von Trainern und Pornostars getragen (Wort von Max Gold; späte 1980er bis 1990er)
Vokuhilaoliba - Kombination zweier Haartrachten (s.o.), drückt einen ganzen Lebensstil aus: in Hüftlederjacke mit Truckerplatte ins Stadion (1990er bis frühe 2000er)
voll - betrunken (1950 bis 90er), später f. sehr (1990 bis frühe 2000er)

w
Was geht ab? - Guten Tag (1990er)
Was geht? - Guten Tag (2000er)
Wegmische - alkoholisches Getränk für unterwegs (2000er)
Weichei - Schwächlicher Typ (erstmals 1800: Franz-Josef Orrasch: "Für Leben vertändelnde Weicheier ist diese Reise nicht.", dann wieder 2000er)
wichsen - Schuhe putzen (Anfang 19. Jh - 1960er Jahre)
- masturbieren (1960er Jahre - heute)
Wichser - abfällig f. Gegenüber (60er - heute)
Wuchtbrumme - bewundernd für Frau mit Rubens-Figur (ca. 1950-1980)
Wuhling (auch als pseudoengl. wooling) - Durcheinander, viel los [Eigentlich aus der Seefahrt: Durcheinander von Tauen) (frühe 1990er)
Wumme - Pistole (1980er)
Würfelhusten - Erbrechen (1990er)
Wurst - egal ("Das ist mir Wurst."), zahlreiche Steigerungen und Abwandlungen. "Wurstpiepegal", "Bockwurst", siehe auch "Stulle" (1960er bis 1990er)

x
Xanthippe - bösartige Frau (1920er-1960er)

y
yeah - umfassende Zustimmung (1960er - heute)

z
Zahn (insb. steiler Z.) - schöne Frau (1970-frühe 80er)
Zapfen - schlechte Laune ("Einen Zapfen schieben.") (1970er)
Zappelbunker - Diskothek (1990er)
Zise (auch Zichte) - Zigarette (1980er)
zocken - spielen (1990er)
Zombie - abfällige Bezeichung für Gegenüber (späte 90er - heute)
Zweitwohnung - gut bestückte Damenhandtasche (2000er)